Landrat schaltet am 2. März neue Internetseiten der Lokalen Aktionsgruppen

Presse >>
Im Auftrag der Manager der drei im Landkreis arbeitenden Leader-Aktionsgruppen und
mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Börde hat die Wolmirstedter Schülerfirma
„SPITworX webdesign“ die Arbeit an den neuen Web-Oberflächen abgeschlossen.
Landrat Thomas Webel schaltet nun die fertigen Internetseiten, gemeinsam mit dem
Leadermanagement der Aktionsgruppen „Börde“, Bördeland und „Colbitz-Letzlinger Heide“ und Vertretern der Schülerfirma, am 2. März 2010 um 13:00 Uhr im kleinen Hörsaal des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium zur Nutzung frei.
Thomas Webel: „Der Kreisausschuss des Kreistages Börde hat mit seinem
Beschluss über die Bereitstellung von finanziellen Mitteln am 18. November
vergangenen Jahres in Höhe von dreitausend Euro den Weg für die
Erstellung der neuen Internetseiten frei gemacht. Die Entscheidung wurde
gemäß der Richtlinie des Landkreises Börde zur Förderung von Projekten,
die der Verwirklichung von Leader-Konzepten dienen, getroffen. Grundlage
der Zusammenarbeit ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem
Verein der Eltern, Ehemaligen und Freunde des Kurfürst-Joachim-
Friedrich-Gymnasiums in Wolmirstedt und dem Landkreis Börde.“

Leader steht für: Liaisons Entre les Actions de Developpement de l' Economie Rurale, zu
Deutsch: „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Die Leader-
Strategie selbst ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Kommission zur
Entwicklung ländlicher Räume, die aktive, auf lokaler Ebene tätige Partnerschaften fördert.
Die drei Lokalen Aktionsgruppen „Börde“, „Bördeland“ und „Colbitz-Letzlinger Heide“
wurden am 18. Februar 2008 durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des
Landes Sachsen-Anhalt als Leader-Regionen anerkannt. Seit 1. April 2009 werden diese
durch Leader-Manager betreut, deren Tätigkeit mit Fördermitteln und Geldern der
Kommunen unterstützt wird.

Nun stand die Aufgabe, für jede Gruppe unter Regie der jeweiligen Leader-Manager,
einen Internetauftritt zu erstellen. Als vorteilhafteste Lösung erwies sich die Beauftragung
der Schülerfirma „SPITworX webdesign“ am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium
Wolmirstedt, deren seriöses Konzept technisch ausgereift, optisch ansprechend und wirtschaftlich ist.

Zurück
Sachsen Anhalt Europäische Kommission Ländliche Entwicklung 2007-2013 Landkreis Börde Netzwerk Ländliche Räume